Bremer Startup „miRdetect“ sichert sich Finanzierung für Markteinführung

miRdetect hat ein klares Ziel: Die Behandlung von Hodenkrebs soll entscheidend verbessert werden! Dafür hat sich das Bremer Startup nun eine Finanzspritze gesichert und will 2019 ihr Bluttestverfahren auf den Markt bringen. Mittels des patentierten Messverfahrens soll die Genauigkeit von ca. 50% von herkömmlichen Test auf 90 bis 95% erhöht werden.

Weiterlesen

Oldenburger Start-up-Zentrum veranstaltet Ideenwettbewerb

Gründerinnen und Gründer mit innovativen Geschäftsideen in den Bereichen Energie, Gesundheit und Klima können sich für das dritte Förderprogramm des GO! Start-up Zentrums Oldenburg bis zum 15. Februar 2019 bewerben.
Weiterlesen

Universität Oldenburg als Spitzenreiter des Gründungsradars 2018 ausgezeichnet

An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg werden Startups optimal gefördert. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Gründungsradar 2018“ des Stifterverbandes und der Heinz Nixdorf Stiftung. Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wird als Spitzenreiter bei den mittelgroßen Hochschulen ausgezeichnet und konnte sich damit von Platz 2 im Gründungsradar 2016 weiter steigern. Die beste große Hochschule ist die Technische Universität München und die beste kleine Hochschule die HHL Leipzig Graduate School of Management in Leipzig. Die Universität Bremen belegt einen respektablen 8. Platz bei den großen Hochschulen.

Weiterlesen

Innovative Produkte für den Weihnachtsmann

Der Weihnachtsmann steht auch in diesem Jahr wieder vor einigen Herausforderungen, für deren Bewältigung er dringend einige innovative Produkte benötigt. Mit ganz viel Kreativität haben wir es geschafft, uns erneut in die schwierige, verantwortungsvolle Rolle des Weihnachtsmannes hineinzudenken und eine Fortsetzung unseres Blogbeitrags aus 2017 von „Innovativen Produkte für den Weihnachtsmann“ zu erstellen. Jetzt kann Weihnachten kommen!

Weiterlesen

5 Startups für die Weihnachtszeit

Weihnachten rückt immer näher, die Tage werden kürzer, draußen wird es ungemütlich, die Geschenkideen lassen nach und dann sind da noch die ganzen Projekte, die doch eigentlich schon längt fertig sein sollten. Gar kein Problem, diese fünf Startups aus dem Nordwesten helfen euch aus der Patsche und sorgen für eine stressfreie Weihnachtszeit:

Weiterlesen

OmniBot, Spaactor und Valispace unter den Top 100 innovativsten Startups Deutschlands

Das Startup-Magazin „The Hundert“ veröffentlichte Ende November ihre neueste Auflage. Nachdem in der letzten Edition nur vielversprechende Startups innerhalb der Landeshauptstadt berücksichtigt wurden, befasst sich die aktuelle Version mit den 100 innovativsten Startups aus ganz Deutschland, darunter auch OmniBot (Oldenburg), Spaactor und Valispace (beide Bremen). Weiterlesen

Startup TIOLI gewinnt 5.000 EUR bei der innovate! 2018

Im Rahmen der Osnabrücker „Innovate“, einem Kongress für Startups, Studierende und Mittelständler, wurde am 15.11.2018 das Startup „Tioli“ mit seiner App „Take it or leave it“ prämiert. Neben den Live-Pitches sowie einem bunten Rahmenprogramm wurde der ebenfalls mit 5.000 Euro dotierten Campus Award sowie ein Unternehmensaward verliehen.

Weiterlesen

Amagno: Eines der am schnellsten wachsenden deutschen Technolgieunternehmen

Das Oldenburger Startup AMAGNO, Anbieter für Enterprise Content Management Software, wurde mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet. Deloitte bewertet AMAGNO mit über 350% Wachstum als eines der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Deutschland.

Die Preisträger des Technology Fast 50 Awards sind die am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branchen Hardware, Software, Kommunikation, Media & Entertainment, Healthcare & Life Sciences, Environmental Technology und FinTech. Die Platzierungen basieren auf dem prozentualen Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre. Weiterlesen

Oldenburger Start-up Zentrum startet zweite Förderrunde

Kürzlich ist die zweite Runde im aktuellen Förderprogramm des GO! Start-up Zentrums gestartet. Fünf neue Geschäftsideen nutzen nun intensiv die kommenden vier Monate um auf dem Markt Fuß zu fassen. Die Gründerprojekte, die sich zuvor qualifizieren mussten, erhalten im TGO Arbeitsräume und eine besonders intensive  Betreuung mit Workshops, Coaches und Mentoren (Gesamtwert über 40.000 EUR pro Team). Themenschwerpunkte dabei sind Energie, Gesundheit und Klima.

Weiterlesen

Oldenburger Startup „OmniBot“ gewinnt Ex-Chef-Entwickler der Alexa-Sprachtechnologie als Mitgründer

Das Oldenburger Startup „OmniBot“ hat die erste europäische Conversational AI Plattform entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht, skalierbare Sprachassistenten und ChatBots zu entwickeln sowie zur Automatisierung aller unternehmensrelevanten Anwendungen und Kommunikationskanäle einzusetzen.  Teil des OmniBot-Gründerteams ist nun auch Jeff Adams, einer der weltweit führenden Experten für Sprachtechnologien. In seinen mehr als 20 Jahren Berufserfahrung leitete er eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Nuance, einem der internationalen Sprachtechnologie-Marktführer und verantwortete die Entwicklung der Sprachtechnologien von Amazon Alexa. Zusammen mit dem Team seines Forschungs- und Entwicklungsunternehmens Cobalt Speech and Language Inc. bringt er führendes Technologiewissen sowie die von Cobalt entwickelten Sprachtechnologien mit ein. Dadurch ist OmniBot in der Lage, eine Sprach- und Konversations-KI Plattform mit vollständig hauseigener Technologie anzubieten – als erstes Unternehmen dieser Art in Europa.

„Während unserer Zusammenarbeit in den letzten eineinhalb Jahren haben wir schrittweise eine enge Partnerschaft entwickelt und die gemeinsame Unternehmensentwicklung geplant. Unser Ziel ist es, einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft der Sprachtechnologien und der Konversations-KI zu leisten“, so Jeff Adams. „Ich freue mich sehr darüber, nun Teil des Gründerteams von OmniBot zu sein. Gemeinsam werden wir OmniBot zu einem der Marktführer im Bereich der Sprachtechnologien und Conversational AI Plattformen entwickeln.“

„Künstliche Intelligenz wird in den nächsten Jahren große Veränderungen für unsere Arbeits- und Lebenswelt mit sich bringen“, so Jascha Stein, Co-Founder und CEO von OmniBot. „Wir verbinden menschliche und künstliche Intelligenz durch natürliche Sprache und Interaktionen. Unser Ziel ist es, Menschen und Unternehmen Vorteile durch die natürlichen Interaktionen mit jeglicher Art von Soft- und Hardware bieten zu können. Dies ermöglichen wir durch unsere One-For-All OmniBot Plattform. Zu Beginn der Entwicklung von OmniBot hätten mein Mitgründer Alexander Rauser und ich nicht gedacht, dass wir jemanden wie Jeff Adams für unsere Unternehmung gewinnen könnten. Neben Jeff haben sich mit Rene Arvin und Johannes Grabisch zwei weitere Top Manager unserem Gründerteam angeschlossen. Wir sind nun vollzählig und bereit weiter zu wachsen.“

Die OmniBot GmbH zählt bereits bekannte Unternehmen in Europa, USA, Asien und Südafrika zu ihren Partnern und Kunden, darunter die Deutsche Telekom, Volkswagen, IBB.com und Netcall. Nach längerer Zeit im Stealth-Modus wird das OmniBot-Team auf der WebSummit 2018 an ihrem Stand erste Ergebnisse präsentieren.

Quelle: Pressemitteilung OmniBot