Oldenburger Startup „OmniBot“ gewinnt Ex-Chef-Entwickler der Alexa-Sprachtechnologie als Mitgründer

Das Oldenburger Startup „OmniBot“ hat die erste europäische Conversational AI Plattform entwickelt, die es Unternehmen ermöglicht, skalierbare Sprachassistenten und ChatBots zu entwickeln sowie zur Automatisierung aller unternehmensrelevanten Anwendungen und Kommunikationskanäle einzusetzen.  Teil des OmniBot-Gründerteams ist nun auch Jeff Adams, einer der weltweit führenden Experten für Sprachtechnologien. In seinen mehr als 20 Jahren Berufserfahrung leitete er eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Nuance, einem der internationalen Sprachtechnologie-Marktführer und verantwortete die Entwicklung der Sprachtechnologien von Amazon Alexa. Zusammen mit dem Team seines Forschungs- und Entwicklungsunternehmens Cobalt Speech and Language Inc. bringt er führendes Technologiewissen sowie die von Cobalt entwickelten Sprachtechnologien mit ein. Dadurch ist OmniBot in der Lage, eine Sprach- und Konversations-KI Plattform mit vollständig hauseigener Technologie anzubieten – als erstes Unternehmen dieser Art in Europa.

„Während unserer Zusammenarbeit in den letzten eineinhalb Jahren haben wir schrittweise eine enge Partnerschaft entwickelt und die gemeinsame Unternehmensentwicklung geplant. Unser Ziel ist es, einen wesentlichen Beitrag zur Gestaltung der Zukunft der Sprachtechnologien und der Konversations-KI zu leisten“, so Jeff Adams. „Ich freue mich sehr darüber, nun Teil des Gründerteams von OmniBot zu sein. Gemeinsam werden wir OmniBot zu einem der Marktführer im Bereich der Sprachtechnologien und Conversational AI Plattformen entwickeln.“

„Künstliche Intelligenz wird in den nächsten Jahren große Veränderungen für unsere Arbeits- und Lebenswelt mit sich bringen“, so Jascha Stein, Co-Founder und CEO von OmniBot. „Wir verbinden menschliche und künstliche Intelligenz durch natürliche Sprache und Interaktionen. Unser Ziel ist es, Menschen und Unternehmen Vorteile durch die natürlichen Interaktionen mit jeglicher Art von Soft- und Hardware bieten zu können. Dies ermöglichen wir durch unsere One-For-All OmniBot Plattform. Zu Beginn der Entwicklung von OmniBot hätten mein Mitgründer Alexander Rauser und ich nicht gedacht, dass wir jemanden wie Jeff Adams für unsere Unternehmung gewinnen könnten. Neben Jeff haben sich mit Rene Arvin und Johannes Grabisch zwei weitere Top Manager unserem Gründerteam angeschlossen. Wir sind nun vollzählig und bereit weiter zu wachsen.“

Die OmniBot GmbH zählt bereits bekannte Unternehmen in Europa, USA, Asien und Südafrika zu ihren Partnern und Kunden, darunter die Deutsche Telekom, Volkswagen, IBB.com und Netcall. Nach längerer Zeit im Stealth-Modus wird das OmniBot-Team auf der WebSummit 2018 an ihrem Stand erste Ergebnisse präsentieren.

Quelle: Pressemitteilung OmniBot