Beiträge

14.11.2018 – Crowdfunding Day Oldenburg

Immer häufiger nutzen Unternehmen und Gründer Crowdfunding als Instrument, um Neuentwicklungen, innovative Produkte oder ausgefallene Geschäftsideen gemeinsam mit der „Crowd“ bzw. dem Schwarm der potenziellen Kunden zu finanzieren und so überhaupt erst möglich zu machen. Wie funktioniert diese Form der Finanzierung? Welche Chancen bieten Crowdfunding-Plattformen? Wie nutzt man sie erfolgreich? Welche Stolpersteine kann es geben?

Gemeinsam mit dem Deutschen Crowdsourcing Verband e.V. (Berlin) informieren wir über die Planung von Crowdfunding-Kampagnen und wie die Schwarm-Finanzierung strategisch für das Wachstum des eigenen Unternehmens eingesetzt werden kann. Dazu gibt es Praxisbeispiele aus der Region und Infos über Crowdfunding in Bremen und Niedersachsen.

Programm

15 Uhr: Beginn
Begrüßung
Anika Sager und Michael Höller, Oldenburgische IHK
Jürgen Bath, Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg

„Crowdfunding: So funktioniert es!“

Ines Zimzinski, Deutscher Crowdsourcing Verband e.V., Berlin

Zeit zum Netzwerken (ca. 30 Min.) an Infoständen

16:30 Uhr: Information zu Crowdfunding in Niedersachsen und Bremen
„Schotterweg“: Sabine Fröhlich, Bremer Aufbaubank, Bremen
„Crowdbuddy“: Andreas Schramm, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG) mbH, Hannover

17 Uhr: „Wir haben es gewagt“(mehrere Beispiele aus der Praxis), mit u.a.

  • Street Baskets 4 Life: Die Crowd fördert Integration
    Steffen Tegeler, i. A. des Baskets4Life e. V. (ehem. Baskets Akademie Weser-Ems e.V.), Oldenburg
  • Studentencafé Freiblock
    Ferdinand Nees, Alena Wedell, Freiblock GbR, Wilhelmshaven
  • Knust Catering
    Anneke Raker, Knust Catering, Oldenburg

18 Uhr: Ausklang mit Snack und Getränken

19 Uhr: Ende

Alle relevanten Daten auf einen Blick

Wann: 14. November von 15:00 bis 19:00 Uhr

Wo: Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg, Marie-Curie-Straße 1, 26129 Oldenburg

Tickets: Kostenlos unter folgendem LINK

Veranstalter: Oldenburgische Industrie- und Handelskammer

Noch bis zum 25.4. für das neue „GO! Start-up Zentrum“ bewerben

Das Gründungsangebot in Oldenburg wird ab sofort um ein Accelerator–Programm erweitert: Im neuen „GO! Start – up Zentrum“ im Technologie- und Gründerzentrum (TGO) sollen in einem 120-tägigen Programm Unternehmensideen in den Bereichen Energie, Gesundheit und Klimaschutz zusammen mit einem Netzwerk aus namhaften Unternehmenspartnern und Mentoren zur Marktreife entwickelt und potentielle Investoren überzeugt werden.

Weiterlesen